18.08.2015

Alpiq E-Mobility baut sechs weitere Tesla-Supercharger in Dietlikon

Seit dem 2. Juli 2015 ist ein weiterer Tesla-Supercharger in Zürich Dietlikon in Betrieb. Somit stehen Tesla-Fahrern nun sechs Schnellladestationen zur Verfügung. Bereits heute verfügt die Schweiz über das dichteste Netz an Tesla-Supercharger. Ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Ein dichtes Netz an Ladeinfrastrukturen ist für die Entwicklung der Elektromobilität Voraussetzung. Tesla, der Trendsetter im Premiumsegment von Elektrofahrzeugen, baut deshalb für seine Kunden die Schnelllade-Infrastruktur in der Schweiz weiter aus: Ab sofort stehen den Tesla-Besitzern in Dietlikon bei der Coop Tankstelle sechs Tesla-Supercharger zur Verfügung. Dank diesen können die Tesla-Fahrer in nur 20 Minuten 50 Prozent der Akkukapazität aufladen.

Vergleicht man die Anzahl der Supercharger von Tesla mit den Flächen der jeweiligen Länder, verfügt die Schweiz bereits heute über das dichteste Netz an Tesla-Supercharger.
Quelle: www.alpiq-intec.ch

Partner

Weitere Expertenplattformen finden Sie auf www.semp.ch.

Werden Sie jetzt Mitglied bei

Energie-Finder.Swiss

Bundesrätin Doris Leuthard
«Der Bund will Firmen unterstützen, die in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen. Diese Firmen erhalten mit .swiss die Gelegenheit, sich im internationalen Wettbewerb optimal zu positionieren.» dot.swiss/medien/