Events

Vertriebsleitertagung Energie; Zürich
27.09.2016 - 28.09.2016 Versorgungssicherheit im Strommarkt - Eigentümerstrukturen, politische Verantwortung und grenzüberschreitende Kooperation;Zürich
29.09.2016

10.02.2015

Energie Wasser Bern lanciert eigenes Internetprodukt

Energie Wasser Bern (EWB) macht den Internet-Service-Providern Konkurrenz und hat ein Internetprodukt unter eigener Marke angekündigt. Das "EWB.Internet" soll künftig allen Bewohner von Stadtbern Anschluss an das Glasfasernetz in fünf verschiedenen Geschwindigkeiten zwischen 30 und 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) bieten.

Die Berner Internetprodukte "Gschwing", "Hurti", "Tifig", "Bouzgredi" und "Vougas" werden laut Mitteilung der EWB mit symmetrischer Up- und Downloadrate angeboten und kosten zwischen 45 und 255 Franken pro Monat. Digitales Fernsehen, Telefonie, E-Mail oder Cloud-Services könnten nach Wunsch einfach von den bevorzugten Anbietern dazu kombiniert werden, heisst es.

Dank symmetrischen Internetverbindungen mit gleich hohen Up- und Downloadgeschwindigkeiten werden Bilder und Daten auf "EWB.Internet" gleich schnell in die Cloud hochgeladen wie Filme und Musik aus dem World Wide Web gestreamtm, ist der Mitteilung zu entnehmen. Privat- wie Geschäftskunden können aus dem Angebot vom Einsteigerpaket "Gsching" mit 30 Mbit/s bis zum ultraschnellen Gigabitanschluss "Vougas" mit 1.000 Mbit/s wählen. Sie alle bieten eine symmetrische Up- und Downloadrate. Man brauche nur den kostenlos mitgelieferten WLAN-Router direkt an die Glasfasersteckdose anzuschliessen und schon stehe einem das Berner Internet unbeschränkt zur Verfügung. Wer sich für ein Packet mit 100 Mbit/s oder mehr entscheidet, bekomme den Angaben zufolge eine "Wilmaa-Box" für digitales Fernsehen im Wert von 199 Franken gratis dazu. Für den maximalen Support rund um die Uhr kann zusätzlich die Option "SLA Plus" zu jedem der Pakete hinzu kombiniert werden.

"EWB. Internet" ist allerdings nur in Wohnungen und Geschäftsräumen verfügbar, die bereits mit Glasfasern erschlossen sind. Bis heute sind rund 50 Prozent der Liegenschaften in der Stadt Bern an das Glasfasernetz angeschlossen.

Mit drei einfachen Schritten kann man sich an das "EWB.Internet" anhängen:

  1. Erschliessung prüfen: auf www.ewwwb.ch Adresse eingeben
  2. Angebot bestellen: auf www.ewwwb.ch das passende Angebot auswählen und bestellen
  3. WLAN-Router anschliessen: Nach Erhalt kostenlosen WLAN-Router an die Glasfasersteckdose schliessen und fertig ist das Ganze.

Quelle: www.ictk.ch

Partner

Weitere Expertenplattformen finden Sie auf www.semp.ch.

Werden Sie jetzt Mitglied bei

Energie-Finder.Swiss

Bundesrätin Doris Leuthard
«Der Bund will Firmen unterstützen, die in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen. Diese Firmen erhalten mit .swiss die Gelegenheit, sich im internationalen Wettbewerb optimal zu positionieren.» dot.swiss/medien/