01.07.2013

Keine geschützte Werkstatt für die Wasserkraft

Weil die Strompreise am Markt tief sind, verlangen die Gebirgskantone eine Ausdehnung der Kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) auf die Grosswasserkraft. Ein solcher Schritt wäre nicht nur ordnungspolitisch verfehlt, sondern würde auch falsche Produktions- und Investitionsanreize schaffen, findet Urs Meister:

Falsche Subventionen für die Wasserkraft

Quelle: Newsletter Avenir Suisse, 07.06.2013


Social Media

Energie-Finder Schweiz: Newsletter