Events

Versorgungssicherheit im Strommarkt - Eigentümerstrukturen, politische Verantwortung und grenzüberschreitende Kooperation;Zürich
29.09.2016 Versorgungssicherheit im Strommarkt - Eigentümerstrukturen, politische Verantwortung & grenzüberschreitende Kooperation; Zürich
29.09.2016

22.05.2015

Neuer Leitfaden der VBI-Fachgruppe Erneuerbare Energien

Die VBI-Fachgruppe Erneuerbare Energien wird in wenigen Tagen den VBI-Leitfaden Erneuerbare Energien veröffentlichen. Der Leitfaden umfasst 164 Seiten und wird in zwei verschiedenen Dateiversionen herausgegeben, als Datei zur Bildschirmansicht und als druckbare Datei.

Weniger die Technologien stehen im Zentrum des Leitfadens, sondern mehr das Know-how des Planens. Unter dem Motto: Wie denke ich ein komplexes Energiekonzept mit langjährig bekannten und erprobten Komponenten zusammen. Der Maßstab reicht vom Einfamilienhaus über kommunale Energienutzungspläne bis hin zum europäischen Stromnetz. Ziel des Autorenkollektivs ist es eine Hilfestellung zu geben, mit dem der Prozess von der Idee bis zur Grünen Wiese, in die das Planungsumfeld nach Nutzungsende zurückverwandet werden soll, so plastisch dargestellt wird, dass auch alle technisch nicht so bewanderten Leser die Planungsschritte nachvollziehen und verstehen können. Angesprochen fühlen sollen sich Architekten, alle an den Projekten beteiligten Dienstleister, die Politik,die Banken aber auch die Ingenieure selbst.

Natürlich gibt der Leitfaden auch dem Einfamilienhausbesitzer eine wertvolle Hilfestellung, die ihm ermöglicht die Wirtschaftlichkeit einer thermischen Solaranlage auf seinem Hausdach überschlägig zu ermitteln. Den Kommunen hilft der Leitfaden Angebot und Bedarf zur Deckung zu bringen und beispielsweise kommunale Strom- und Wärmekonzepte auf die Beine zu stellen. Beim europäischen Stromnetz geht es darum fluktuierende Einspeisung durch Angebot und Nachfrage Management auf europäischer Ebene auszugleichen. Grenzüberschreitende Stromflüsse, der Ausgleich zwischen Nord, Süd, Ost und West sowie die Erweiterung des Bilanzkreises auf Europa und Nordafrika ermöglichen völlig andere Resultate als nationale Alleingänge. Als Vorreiter in diesem Metier betrachten es die Mitglieder der Fachgruppe als ihre Pflicht dieses Know-how zu vermitteln und besonders im Auslandsgeschäft den weniger entwickelten Ländern zur Verfügung zu stellen.

Partner

Weitere Expertenplattformen finden Sie auf www.semp.ch.

Werden Sie jetzt Mitglied bei

Energie-Finder.Swiss

Bundesrätin Doris Leuthard
«Der Bund will Firmen unterstützen, die in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen. Diese Firmen erhalten mit .swiss die Gelegenheit, sich im internationalen Wettbewerb optimal zu positionieren.» dot.swiss/medien/