04.03.2019

Digitalisierung als Klimaretter?

Am World Economic Forum in Davos sagte die 16-jährige schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg den Führungskräften, dass wir die Klimakrise als echte Krise betrachten müssen. Sie hat laut Experten Recht. Wir brauchen die schnellste Energiewende in der Geschichte. Die Welt muss die Klimaemissionen bis 2030 halbieren. In den Bereichen Energie, Industrie, Gebäude, Verkehr, Lebensmittel, Forstwirtschaft und Landwirtschaft gibt es bereits Lösungen für eine Reduzierung. Die Kluft zwischen Wissenschaft und Verständnis ist in der Gesellschaft im Wesentlichen geschlossen. Jetzt gilt es, die Lücke zwischen Verständnis und Handeln zu schliessen. Die Konnektivität wird dabei laut einer kürzlich vorgestellten Studie eine Schlüsselrolle spielen. Der Exponential Climate Action Roadmap untersucht, wie das CO2-Gesetz in allen wichtigen Sektoren der Weltwirtschaft umgesetzt werden kann. Die Verfasser argumentieren, dass der digitale Technologiesektor wahrscheinlich der stärkste Einflussfaktor auf der Welt ist, um Massnahmen zur Stabilisierung der globalen Temperaturen weit unter 2° C zu beschleunigen.

Der digitale Sektor ist bereits auf gutem Weg, die eigenen Emissionen zu reduzieren, die 1,4% der weltweiten Gesamtmenge ausmachen. Und er hat die Möglichkeit, die globalen Emissionen bis 2030 um die Hälfte zu reduzieren und gleichzeitig die Datenleistung exponentiell zu steigern. Der digitale Sektor kann auch eine führende Rolle bei der Beschleunigung der Nachfrage nach 100% erneuerbaren Energien einnehmen. Nach der Einschätzung der Exponential Climate Action Roadmap könnten digitale Technologien bereits heute dazu beitragen, die globalen CO 2 -Emissionen um bis zu 15% zu reduzieren – durch Lösungen in den Bereichen Energie, Produktion Landwirtschaft und Landnutzung, Gebäude, Dienstleistungen, Transport und Verkehrsmanagement. Diese Reduktion entspricht mehr als den derzeitigen CO 2 -Fussabdrücken der EU und der USA zusammen. Durch die vierte industrielle Revolution – insbesondere 5G, das Internet der Dinge (IoT) und künstliche Intelligenz (KI) – kann der digitale Sektor den Wandel auf die
nächste Stufe bringen.
Quelle: exponentialroadmap.org


Social Media

Energie-Finder Schweiz: Newsletter