05.01.2018

Verkauf von Elektrofahrzeugen: Klingt nach wenig – ist aber ein Rekordwert

Das Wichtigste in Kürze

  • Über 314'000 Autos sind im vergangenen Jahr in der Schweiz neu zugelassen worden.
  • Davon hatten gut 4'700 Fahrzeuge einen rein elektrischen Antrieb.
  • Damit kommen die Elektroautos auf einen Marktanteil von 1,5 Prozent.

Auch wenn 1,5 Prozent Marktanteil auf den ersten Blick nach wenig aussieht – es ist ein Rekord. Jörg Beckmann ist jedenfalls zufrieden. Er ist Geschäftsführer von Swiss eMobility; der Verband setzt sich für die Elektromobilität in der Schweiz ein.

«Für eine neue Technologie, die eigentlich erst seit 3, 4 Jahren wirklich massenfähig und alltagstauglich ist, ist das absolut keine schlechte Zahl», sagt Beckmann, und erklärt weiter: «Es geht einfach in die richtige Richtung und das ist das Signal, was wir aus den jüngsten Zahlen nehmen können.»

    «  Es geht einfach in die richtige Richtung und das ist das Signal, was wir aus den jüngsten Zahlen nehmen können. »
Jörg Beckmann
Geschäftsführer Swiss eMobility


Allerdings: Seit geraumer Zeit wird vom Durchbruch der Elektroautos gesprochen. Doch die 1,5 Prozent sind das bestimmt nicht. Woher also nimmt Beckmann seinen Optimismus? «Den nehme ich daher, dass es mittlerweile so ist, dass wir auf dem E-Automarkt eine deutlich breitere Modellpalette haben, dass wir deutlich günstigere Anschaffungspreise haben, dass wir deutlich höhere Reichweiten bei den Batterien haben, dass wir ein dichteres Ladenetz haben, dass wir ein deutlich höheres und stärker ausgeprägtes Bewusstsein für E-Fahrzeuge in der Gesellschaft haben und dementsprechend auch eine viel höhere Begeisterung.»

Das zeige sich auch an der Tatsache, dass immer mehr Hybrid-Fahrzeuge zugelassen werden – Autos also, die sowohl mit einem Verbrennungsmotor wie auch mit einem Elektroantrieb ausgerüstet sind.

    «  Wir brauchen diese Fahrzeuge, denn ab 2020 gelten neue CO2-Grenzwerte: 95 Gramm CO2 pro Kilometer.  »
Andreas Burgener
Direktor Auto-Schweiz


Deren Marktanteil lag im vergangenen Jahr bei knapp vier Prozent. Auch das ist ein neuer Rekord. Und: Das Verhalten der Besitzer von einem Hybrid-Auto zeige, dass ein solches Fahrzeug oftmals ein Einstieg in die neue Technologie bedeutet. Wer mit einem Hybrid-Auto zufrieden ist, kaufe sich als nächstes häufig ein rein elektrisches Fahrzeug.

Beckmann rechnet für 2020 mit höherem Marktanteil

Und die Autohersteller? Diese werden faktisch dazu gezwungen, mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen. Andreas Burgener, Direktor von Auto-Schweiz – der Vereinigung der Automobil-Importeure – sagt: «Wir brauchen diese Fahrzeuge, weil ab 2020 gelten neue CO2-Grenzwerte: 95 Gramm CO2 pro Kilometer. Und das erreichen wir mit dem reinen Verbrennungsmotor nie und nimmer.»

Wenn ein Hersteller dann diesen Wert für seine Flotte dann nicht erreicht, wird er gebüsst. Auch daher nimmt Beckmann seinen Optimismus und rechnet deshalb für 2020 mit einem Marktanteil der Elektroautos von «über fünf Prozent – mit etwas Glück bei zehn Prozent».

Tesla mit Problemen
Der US-Elektroautobauer Tesla hat mit den Absatzzahlen für seinen neuen Hoffnungsträger Model 3 enttäuscht. Im vierten Quartal lieferte das Unternehmen 1550 Fahrzeuge aus. Analysten hatten mit 4100 gerechnet. Tesla bekommt die Probleme bei dem Fahrzeug nicht in den Griff. Knackpunkt ist die Produktion der Batterie-Module.
Quelle und gesamter Artikel: srf.ch


Social Media

Energie-Finder Schweiz: Newsletter