Events

Intensivkurs Digitale Transformation im EVU; Bern
23.05.2018 - 24.05.2018 Powertage; Messe Zürich
05.06.2018 - 07.06.2018

Bezeichnet die Übertragung von Nachrichten zwischen einem Sender und einem einzigen Empfänger.

User Network Interface. Schnittstelle, an welcher der Service der Kundin übergeben wird. Das UNI grenzt den Verantwortungsbereich zwischen SFN und der Kundin ab.

Unterbruchsfreie Stromversorgung

Unified Communications (UC) (englisch für „vereinheitlichte Kommunikation“), oft auch Real-Time Communication (RTC) (englisch für „Echtzeitkommunikation“) genannt, beschreibt die Integration von Kommunikationsmedien in einer einheitlichen Anwendungsumgebung. Die Idee hinter Unified Communications ist, durch eine Zusammenführung aller Kommunikationsdienste und die Integration mit Präsenzfunktionen, wie sie aus Instant Messengern bekannt sind, die Erreichbarkeit von Kommunikationspartnern in verteilter Arbeit zu verbessern und so geschäftliche Prozesse zu beschleunigen. UC kann als Erweiterung von Unified Messaging verstanden werden; Letzteres bezieht sich auf die Nachrichtenintegration in einem Portal und damit auf asynchrone Medien, während UC die Integration synchroner Medien zum Ziel hat.

Ultracapacitors use nanomaterials to store a static charge on either side of a vast surface area of insulating material. The voltages are low, but the charge density is high. Ultracapacitors exceed lead-acid energy densities, and lab units far exceed the capacity of conventional batteries. The technology continues to evolve, as energy storage capacity increases and costs decrease. For the data center, we expect ultracapacitors to become an option to replace batteries as the backup power source for an uninterruptible power supply (UPS).

Upper-level entryways into the ITER vacuum vessel. The 18 upper ports will provide access into the vessel for remote handling, diagnostics, heating, and vacuum systems.

Universal Mobile Telecommunications System ist ein Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G). Der Standard löst die bisherige Mobilkommunikation über GSM, wie sie in den D- und E-Netzen angewandt wird, mit einem erweiterten Leistungsspektrum ab. UMTS unterstützt leistungsfähige Multimediadienste. Dazu gehören neben den Sprach- und Audiodiensten die schnelle Daten-, Grafiken- und Textübertragung sowie die Übertragung von Bewegtbildern und Video. Den Anforderungen entsprechend sind UMTS-Handys mit einer Videokamera und einem Farbdisplay ausgestattet.

Im liberalisierten Telekommunikationsmarkt die regulatorisch vorgesehene Pflicht marktbeherrschender Netzbetreiber (überwiegend die früheren Monopolisten), jene Leitungssegmente des Zugangsnetzes, die von der lokalen Vermittlungsstelle zum Teilnehmer führen, anderen Betreibern gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen.

Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) quantifiziert den Wärmeverlust durch ein Bauteil, in Watt pro m2 Fläche und pro Grad Temperaturdifferenz zwischen der warmen und der kalten Seite (W/m2K).

Das Stromübertragungsnetz dient dem überregionalen Ferntransport von Strom. Um die Übertragungsverluste möglichst zu minimieren, wird dazu Höchstspannung gewählt. Üblicherweise kommen dabei die Spannungsebenen von 220 und 380 Kilovolt zur Anwendung. Über Umspannwerke (Transformatoren) ist das Übertragungsnetz mit den regionalen Verteilnetzen verbunden.

Betreiber der Höchstspannungsnetze, die den Strom über große Entfernungen transportieren. Ihnen kommt die Aufgabe zu, die Übertragungsnetze zu warten und instand zu halten sowie Stromerzeugern, -händlern und -lieferanten Zugang zu den Netzen zu gewähren. Außerdem gleichen die Übertragungsnetzbetreiber Netzschwankungen aus, indem sie Regelenergie bereitstellen. Sie sind dem Gesetz nach die Systemverantwortlichen, das heißt für die Versorgungssicherheit zuständig.

Die Umwälzpumpe in einem Heizkreislauf (bestehend aus Vor- und Rücklauf des geschlossenen Heizsystems), fördert das Wärmemedium vom Ort der Erzeugung (=Kessel) zum Ort des Bedarfs und von dort zurück zur Heizung. Das Wärmemedium ist meist Wasser. Wärme-Ausstrahlungsmedien am Verbrauchsort sind die bekannten Radiatoren im Raum: Heizkörper. Durch die Abgabe von Wärme (=Energie) am Verbrauchsort über die Radiatoren kühlt das Wärmemedium Wasser ab. Nach Durchlauf durch den Radiator wird es über den Rücklauf zur Heizung transportiert. Auch diese Aufgabe übernimmt die Umwälzpumpe.

Energie-Finder Schweiz: Newsletter