DARSTELLUNGSPROBLEME ?
 
Logo Energie-Finder Schweiz
 
 
 

» Smarte Lösung
» Gemeinsam testen
» Brett vor dem Kopf
» Atom-Ende wird teuer

 
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 
 

Energie bewegt die Gesellschaft. Und in der Gesellschaft bewegt sich viel in Sachen Energie: Letzten Mai hat die Energiestrategie 2050 des Bundes gutgeheissen. Sie will erneuerbare Energien fördern, den Energieverbrauch senken und die Energieeffizienz erhöhen.

Neue Energiepolitik und technische Innovationen bestimmen die Energiezukunft. Für Energieversorger und Verteilnetzbetreiber eröffnen sich ganz neue Herausforderungen und Perspektiven. Die Forschungs- und Entwicklungspipelines sind voller guter, innovativer Ideen für eine intelligentere, wirtschaftlichere und ressourcenschonendere Nutzung von Energie.

Wir halten Sie auch im neuen Jahr auf dem Laufenden.

Roger Eric Gisi

 
 


Werden Sie jetzt Mitglied bei
smart-Switzerland

 
 
 
Smart-Switzerland, Smart Grid, e-Mobilität
 
 
 
Smarte Lösung
 
 

Die Schweizer «Energiestrategie 2050» verlangt vom Stromnetz die Interaktion mit der dezentralen Erzeugung, steuerbaren Lasten und Energiespeichern. Grideye ist laut Hersteller die Smart-Grid-Lösung dafür. Sie sorgt für ein Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch – in Echtzeit – und macht den Netzzustand sichtbar.

 
 
 
 
Bereit für E-Mobilität?
 
 

Im Kampf gegen den Klimawandel und die Luftverschmutzung soll in Europa der motorisierte Verkehr auf emissionsarme Antriebe umgestellt werden. Werner Richli, CEFA, Fund Manager, Credit Suisse, geht der brisanten Frage nach, ob die Elektrizitätswirtschaft den steigenden Strom für die E-Mobilität überhaupt bereitstellen kann.

 
 
Bund, Kanton, International
 
 
 
Gemeinsam testen
 
 

Für die Nutzung der Blockchain-Technologie sind sechs Stadtwerke eine schweizweite Kooperation eingegangen. Ihr Ziel ist es, 2018 konkrete Anwendungen im Energiesektor zu identifizieren und in Pilotanwendungen umzusetzen. Die Zusammenarbeit erfolgt im Rahmen eines globalen Netzwerks und der Stiftung Energy Web Foundation.

 
 
 
 
Freie Wahl für Schweizer
 
 

Seit 2009 dürfen Grosskunden mit über 100'000 Kwh Stromverbrauch ihren Lieferanten frei wählen. Seit 2014 sollte die freie Wahl auch für Private gelten. Doch die Politik trat auf die Bremse. Bürgerliche Energiepolitiker wollen mit der vollständigen Marktöffnung vorwärts machen. Für linke würde eine weitere Marktöffnung die ganze Strombranche gefährden.

 
 
 
 
EU keine Gefahr
 
 

Die Energiepolitik der EU-Staaten gefährdet Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit in der Schweiz nicht. Laut einem Bericht, den der Bundesrat kürzlich verabschiedet hat, ist es am wahrscheinlichsten, dass erneuerbare Energien erheblich ausgebaut werden. Ob Gas Kohle verdrängen kann, hängt massgeblich von der Entwicklung des CO2-Preises ab.

 
 
EU auf neuer Linie
 
 

Die 28 EU-Energieminister haben sich auf eine neue Strommarkt-Richtlinie verständigt. So erreichte Deutschland, dass Übertragungsnetzbetreiber künftig genauso Stromspeicher betreiben dürfen wie Verteilnetzbetreiber. Vorausgesetzt, es handelt sich bei den Speichern um vollständig integrierte Netzkomponenten zur Sicherung des Netzbetriebs.

 
 
Energie-Effizienz, Erneuerbare Energien, Photovoltaik, Energiespeicher
 
 
 
Brett vor dem Kopf
 
 

Ein uralter Werkstoff feiert ein Comeback und wird zum Zukunftsmaterial: Das Schweizer Nationale Forschungsprogramm «Ressource Holz» hat den bekannten und doch unterschätzten Rohstoff während fünf Jahren neu betrachtet und seine Verwendungsmöglichkeiten von der Bioraffinerie bis zum innovativen, modernen Baustoff geprüft.

 
 
Neuer Award vergeben
 
 

Für die innovativsten Lösungen aus Solar- und Energiespeicherbereich werden alljährlich der Intersolar und der ees Award vergeben. Ab 2018 prämiert «The smarter E Award» Lösungen aus dem Geschäftsmodell- und Sektorkopplungsbereich und realisierte Projekte auf dem Gebiet Solar, Speicher, Energiemanagement und umweltfreundliche Mobilität.

 
 
Energie-Markt Schweiz
 
 
 
Atom-Ende wird teuer
 
 

In der Schweiz gibt es vier Atomkraftwerke. Die Stilllegung der AKW und die Entsorgung radioaktiver Abfälle dürfte erneut teurer werden als bisher berechnet. Unabhängige Experten haben die aktuellste Kostenstudie überprüft. Sie sind zum Schluss gekommen, dass das Atom-Ende rund 23,5 Milliarden Franken kosten dürfte.

 
 
 
 
Staatskasse leidet
 
 

Strom ist in der Schweiz eine Staatsangelegenheit. Rund 90 Prozent der Werke und damit auch der Kraftwerke sind im Besitz der öffentlichen Hand. Gemäss der Elektrizitätsstatistik des Bundesamtes für Energie haben die Strombezüger 2015 mit der Stromrechnung 1,1 Milliarden Franken an die Staats- und Gemeindekasse abgeliefert.

 
 
Expertise, Kompetenz Energie
 
 
 
Ohne Gas geht's nicht
 
 

«Lassen sich künftig alle klimarelevanten Sektoren direkt mittels Strom aus erneuerbaren Quellen speisen?», lautet eine der Kernfragen der Energiewende. Die Verfechter einer «all electric society» meinen ja. Eine aktuelle Studie zeigt aber, dass in vielen Anwendungsfällen der Rückgriff auf «Grünes Gas» die sinnvollere Alternative ist.

 
 
 
 
Versorgung nach Mass
 
 

In den bis jetzt diskutierten Marktdesignansätzen zur Stromversorgung werden die Perspektive des Konsumenten vernachlässigt. Deshalb lanciert Avenir Suisse nun die Idee einer massgeschneiderten Versorgungsicherheit. Dies ist einem Artikel zweier Experten im Blog des Schweizer Think Tanks zu entnehmen.

 
 
Kalender Energie Schweiz
 
 
 
Sustainable Energy Days
 
 

Mit Energieeffizienz und erneuerbarer Energie kann die Wettbewerbsfähigkeit wesentlich gesteigert werden. Daraus resultieren Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze und die Möglichkeit, weiter in die Energiewende zum Nutzen aller zu investieren. Die Energiewende als Wettbewerbsvorteil ist Ende Februar zentrales Thema der World Sustainable Energy Days.

 
 
 
 
Innovationsforum Energie
 
 

Am 15. und 16. März 2018 öffnet die 8. Jahrestagung Innovationsforum Energie in Zürich ihre Tore. Im Fokus dieses Anlasses stehen dieses Jahr aktuelle Praxiserfahrungen sowie spannende Diskussionen zu Themen wie Digitalisierung, Dezentralisierung, Systemintegration, Smart Technologies und E-Mobility.

 
 
 
 
Termine
 
 

28.02.2018Intensivkurs Energierecht Schweiz – Update 2018; Baden
01.03.2018Intensivkurs Regulierungsupdate Schweiz 2018; Baden
15.03. - 16.03.20188. Jahrestagung Innovationsforum Energie; Zürich

 
   
 
 
Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.